Riedlingen an der Donau        
   Home      Stadt+Orte      Service      Tourismus      Kultur+Freizeit      Bildung+Soziales      Wohnen+Bauen      Infos      SM     
     Bechingen
     Daugendorf
     Grüningen
     Neufra
     Pflummern
     Zell
     Zwiefaltendorf
     Pöchlarn
 
Home / Stadt+Orte / Neufra
Neufra

... wird 1171 erstmals als "Niufron" erwähnt.

Schon früh waren hier die Herren von Gundelfingen begütert als deren Lehensträger nach
Aussterben des Ortsadels ab 1298 eine Linie der Hornstein auftrat, welche 1399 den Ort
an die Gundelfinger verkaufte. 1546 traten die Helfenstein Neufra das Erbe an, deren Nachfolger
durch Heirat 1627 das Haus Fürstenberg wurde. Schließlich wurde Neufra 1806 württembergisch.

Das Ortsbild von Neufra, südlich von Riedlingen, rechts der Donau gelegen, wird geprägt durch die
Schlossanlage, und der im gotischen Stil erbauten Kirche St. Peter und Paul.
Eng zusammengedrängt
scheinen sich die Häuser unter den Schutz dieser beiden Bauwerke zu flüchten.
Seit 1975 ist das Schloß eine Wohnanlage und somit für die Öffentlichkeit nicht zu besichtigen.

Unterhalb der Kirche sind als besondere Attraktion die in Privatinitiative renovierten hängenden Gärten
zu bewundern. Auf bis zu elf Metern hohen Bogengewölben stehend, vermitteln sie ein kunstgeschichtlich
bedeutsames Zeugnis der Gartenbaukunst des 16. Jahrhunderts. Zugang zu den Gärten von Ostern bis
31. Oktober - 10.30 - 18.00 Uhr - und nach Vereinbarung (montags geschlossen).



 Last update: 29. Feb 2008
© 2007 riedlingen-donau.com